Das Zentrum | Unsere Ziele

Die Alte Feuerwache unterstützt die Begegnung von Menschen aller Berufs- und Altersgruppen, sozialen Schichten und Kulturen in Köln. Sie fördert soziales und demokratisches Verhalten und regt zu kritischer Auseinandersetzung, zu Eigeninitiative und kreativer Betätigung an.

Das soziokulturelle Zentrum macht seinen Nutzer*innen Angebote in den Bereichen Kunst, Handwerk, Pädagogik, Kultur und Politik und setzt sich aktiv für ihre Vernetzung ein. Interessierte finden hier einen einfachen Zugang zu politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Themen – auch und gerade dann, wenn sie in ihrer Lebenswirklichkeit üblicherweise nichts mit diesen Inhalten zu tun haben.

Als selbstverwaltetes Zentrum fördert die Alte Feuerwache Köln Eigeninitiative und eigenverantwortliches Handeln. Auch ihre Organisations- und Entscheidungsstrukturen spiegeln den Wunsch nach Beteiligung wider: Die Arbeitsprozesse, Gruppen und Gremien sind offen für alle, die sich informieren und einbringen möchten. Damit ermöglicht und stärkt die Alte Feuerwache bürgerschaftliches Engagement.

Das Zentrum ist Treffpunkt, Veranstaltungs- und Experimentierort für verschiedene politische und kulturelle Gruppen. Sie haben hier die Möglichkeit, sich auszutauschen, sich zu vernetzen und alternative gesellschaftspolitische Konzepte zu entwickeln.

Die Alte Feuerwache ist unbestechlich. Sie orientiert sich weder an einzelnen politischen Parteien noch kooperiert sie in inhaltlicher oder finanzieller Hinsicht mit undemokratischen, rassistischen, sexistischen oder umweltfeindlichen Organisationen und Firmen.

Die Alte Feuerwache Köln ist als Verein organisiert. Die Mitgliederversammlung ist das höchste Gremium, ihre Beschlüsse sind bindend. Der Verein wird von einem ehrenamtlichen Vorstand geführt.

Die Alte Feuerwache erhöht die Lebensqualität im Stadtteil und in der Stadt Köln.

X